djk logo lv bayern header

Die Teilnehmer am Landesjugendtag

“Das allein fördert dich, wodurch dir Wege für deinen Austausch gebahnt werden” ist eine Lebensweisheit des französischen Schriftstellers Antoine de Saint-Exupéry. Ganz im Zeichen des Austausches stand auch der diesjährige DJK Landesjugendtag vom 27. auf den 28. September in der Jugendherberge Eichstätt. Nach einer kurzen, geselligen Kennenlernrunde und dem gemeinsamen Abendessen, wurde der Abend mit den Grußworten des Landesjugendleiters Florian Schenk und dem Präsidenten des Eichstätter Diözesanverbandes Bernhard Martini eröffnet. Die Delegationen der 7 bayerischen DV´s berichteten anschließend über ihr vergangenes Jahr im Ehrenamt. Durchgeführte Maßnahmen und Bildungsangebote wurden vorgestellt und mit Lob und konstruktiver Kritik der anderen Teilnehmer im regen Austausch diskutiert. Nach den Berichten der Landesjugendleitung und des kirchlichen Dachverbandes BDKJ von Katharina Libon, fand der erste Tagungstag beim gemütlichen Beisammensein seinen Ausklang.
Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der DJK 2020 gab es am zweiten Tag Informationen zu den gemeinsamen Veranstaltungen, bei denen alle 3 Säulen der DJK, nämlich Sport, Gemeinschaft und Glaube, abgedeckt werden sollen. Auftakt bilden die Bundeswinterspiele vom 13. - 16.02.2020 in Wertach im Allgäu, bei denen sich Wintersportler in den Disziplinen Ski Alpin, Ski Nordisch und Stockschießen mit anderen DJK´lern aus ganz Deutschland messen können. Mit der  Bundeswallfahrt in Bamberg vom 3. - 4.10.2020 gibt es neben dem Sport ebenfall ein Spirituelles Angebot. Zum Höhepunkt des Jubiläumsjahres, zählt das Festwochenende in Würzburg vom 15. - 17.05.2020 bei der das gemeinsame Geburtstag feiern im Vordergrund steht. Zu allen 3 Veranstaltungen ist natürlich jeder, auch nicht DJK´ler herzlich eingeladen.
Ein weiterer Höhepunkt des Jugendtages war die Wahl des stellvertretenden Landesjugendleiters Daniel Bagatsch aus dem DV Augsburg. 
Mit den Berichten unseres Bundesjugendleiters Simon Winter und der 
stv. Bundesjugendleiterin Lavinia Schuller, die wir in unserer Mitte begrüßen durften, ging auch der zweite Tagungstag zu Ende und nach einem gemeinsamen Kaffee und Kuchen, begann für die Delegierten die Heimreise. Wir von der Landesjugendleitung bedanken uns bei allen Teilnehmern und wünschen allen Ehrenamtlichen viel Spaß und Erfolg für das nächste Jahr und freuen uns jetzt schon auf den Jugendtag 2020 im Diözesanverband Passau.

Bild Sportkegeln

 

Vom 24. August fanden in München die Landesmeisterschaften im Sportkegeln statt. 

 

Die diesjährige Landesmeisterschaft der Sportkegler wurde wieder im Diözesanverband München-Freising ausgetragen.Auf einer 10 er und 8 er Bahnanlage an der Säbener-Straße gingen 8 Herren und 6 Damenmannschaften aus allen Bayerischen Diözesanverbänden an den Start. (gesamt 84 Teilnehmer)

In hart umkämpften Duellen schenkten sich die ambitionierten Sportkeglerinnen und Sportkegler nichts.

Der Wanderpokal Landesmeister 2019 der Herren geht an den DV Eichstätt, bei den Damen an den DV Würzburg.

Zur Siegerehrung kamen Martin Götz (Diözeanvorsitzender der DJK München-Freising) und Monsignore Martin Cambensy (Geistlicher Beirat des DJK Landesverbandes), um die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler mit Pokalen und Medaillen auszuzeichnen.
Landesfachwart Siegfried Spickenreuther bedankte sich beim Gastgeber für die Durchführung der Meisterschaft sowie allen Keglerinnen und Kegler für die rege Teilnahme am Turnier.
Die Ergebnisse im einzelnen Wettbewerbe sind in der anhängenden Datei nachlesbar. 

 

 pdfErgebnislisten LV-Meisterschaften im Sportkeglen 2019

Fotos der LV-Meisterschaften

Würmtal – Bei der vom DJK Landesverband Bayern am 13. und 14. Juli ausgetragenen U 15 Juniorenmeisterschaft im Fußball, ging die C-Jugend der DJK SB München Ost als verdienter Sieger vom Platz und konnte den begehrten Bayernschild Pokal mit in die Landeshauptstadt nehmen. Am Samstag wurde von den leider nur 5 teilnehmenden Mannschaften in einer Gruppe, jeder gegen jeden gespielt. Geleitet wurden die Spiele von den beiden SR Christina Lickl und Slavko Sprem.

Sport: Was in den 16 Spielen an den beiden Tagen von den 5 Teams geboten wurde, war schon sehenswert. 113 erzielte Tore sprechen auch für (Schnitt 7Tore pro Spiel) ei großes Leistungsgefälle. Aber die Art und Weise, wie gegen die unterlegenen Mannschaften die Tore herausgespielt wurden war schon sehr gut. Lobenswert ist auch die faire Spielweise der schwächeren Teams und die Anerkennung der spielerischen Klasse.

Im sechsten Spiel des ersten Turniertags standen sich die beiden stärksten Teams des Turniers gegenüber. Es entwickelte sich das beste Spiel des ganzen Turniers. Hier konnte die DJK Ingolstadt den favorisierten DJK SB München Ost durch kluges Konterspiel mit 2:1 besiegen, weil die Münchner die Vielzahl der gebotenen Chancen nicht nutzen konnten.

So wartete man am Sonntag auf das Rückspiel der zwei favorisierten Mannschaften und so war der SB München Ost gefordert, um mit einem Sieg punktemäßig mit den Ingolstädtern gleichzuziehen. Nach drückender Überlegenheit, gelang ihnen ein 1:0 Sieg mit dem man nun punktgleich war und auch im direkten Vergleich ein 2:2 stand. So musste, voraus gesetzt beide Teams gewinnen noch alle ihre Spiele, das Torverhältnis entscheiden. Der DJK SB München Ost hatte am Ende mit 21 Punkten und dem sagenhaften Torverhältnis von 45:2 gegenüber der DJK Ingolstadt auch mit 21 Punkten jedoch 38:4 Toren das bessere Ende für sich.

Gemeinschaft: Schon bei der gemeinsamen Anreise der drei Teams aus dem DV Passau und des sehr fairen Verhaltens der Jugendlichen untereinander vor, währen und nach den Spielen und unterstützt durch die Verantwortlichen der DJK Würmtal vor allem JL Dieter Roßmayr, Fußball-AL Thomas Golbong, Spartenleiter Tennis Yannik Libeer und Vorstand Martin Götz. Sie zeichneten verantwortlich für einen reibungslosen Ablauf beim gemeinsamen Abendessen, der Übernachtung in der Gymnastikhalle und dem sehr günstig angebotenem Frühstück im Tennisheim. Großer Dank gebührt auch der griechischen Pächterfamilie der Vereinsgaststätte, die stets ein offenes Ohr für die Belange der Jugendlichen hatten und durch ihre freundliche und herzliche Art großen Eindruck bei allen hinterließen.

Sehr lobenswert ist zu erwähnen, das große Interesse der Eltern der teilnehmenden Jugendlichen und der Besuch des Referenten des DV München und Freising beim Turnier, Herr Herbert Obele, sowie vom Fachwart Fußball, Herr Robert Tokic.

Glaube: Großer Dank gebührt auch dem Geistlichen Beirat des DJK LV Bayern, Monsignore Martin Cambensy für den Geistlichen Impuls zum Turnier und an Martin Götz für das vortragen.

Bei der durchgeführten Siegerehrung von Hans Weber, Robert Tokic und Dieter Roßmayr gab es noch eine riesige Überraschung, der Sieger, die DJK SB München Ost, in Form von Trainer Matias Blasentreu, schenkte den ersten Preis, einen Gutschein über 360€ für eine Allianz-Arena-Tour für 20 Personen, an die SG Holzfreyung. Total überrascht nahmen diese den Preis freudig in Empfang. Eine tolle Fair-Play Geste des Siegers!

Zum Abschluss der zweitägigen Veranstaltung, zeigte sich Hans Weber, Fußballfachwart des DJK Landesverbandes Bayern, erfreut über den Teamgeist aller teilnehmenden Mannschaften. Außerdem lobte er die DJK Würmtal, sowie den Jungendleiter Dieter Roßmayr, stellvertretend für viele fleißige Helfer aus den Reihen der heimischen DJK. Alle hätten mit großem Elan, auch schon im Vorfeld, für die schlussendlich rundum gelungene Veranstaltung des DJK Landesverbandes gesorgt. Dem tatkräftigen ausrichtenden Verein gelte ein herzliches Vergelt’s Gott für die exzellente Durchführung.

Geistlicher Impuls

Die 35. DJK-Sportlerwallfahrt am 1. Juni hatte dieses besondere Motto „Eins vor Hundert“, weil sie zwar zum einen für sich selbst stehen sollte, zum anderen aber schon einstimmen sollte auf das 100-jährige Bestehen des DJK-Sportverbands im kommenden Jahr. Dann nämlich wird es am 4. Oktober eine große Wallfahrt zum Bamberger Dom geben. Doch zurück ins Jahr 2019 und nach Hallerndorf. Wie immer an einem Wochenende nach einem Feiertag war man auf Seiten der Veranstalter auf etwas geringere Zahlen eingestellt, dass dann aber doch annähernd 300 Gläubige kamen, sorgte für große Freude bei den DJK-Verantwortlichen. Sie erlebten bei prächtigem Frühsommerwetter die Eröffnung durch den DJK-Diözesanvorsitzenden Matthias Distler, in der er neben dem BLSV-Kreisvorsitzenden Edmund Mauser auch Elisabeth Keilmann, die aus Langenfeld im Rheinland angereiste neue DJK-Bundesbeirätin und katholische Olympiaseelsorgerin willkommen hieß. Dann startete der Zug mit 19 Vereinsbannern betend und singend unter der Anleitung von Vorbeter Alfons Nützel und den Aischtaler Musikanten zum Kreuzberg hinauf. Alfons Nützels nachdenklich stimmende Texte, die er mit vielen Zitaten und Begebenheiten aus der Welt des Sports (aber auch von unserem Erzbischof) verknüpfte, waren sehr anregend und daher würdige Begleiter für den Wallfahrerzug. Oben angekommen übernahm eine Band mit jungen Musiker*innen aus der Gegend um Kersbach die musikalische Begleitung des Gottesdienstes, dem der Geistliche Diözesanbeirat Pfarrer Helmut Hetzel und der Ortspfarrer von Hallerndorf Matthias Steffel vorstanden. Sowohl auf dem Wallfahrerweg als auch im Gottesdienst gedachten die DJK’ler*innen ihres kürzlich verstorbenen Ehrenbeirats, des „Sportprälaten“ Hans Wich, der vor kurzem verstorben war. Das Evangelium handelte von den „5 klugen und den 5 törichten Jungfrauen“. Pfarrer Helmut Hetzel arbeitete in seiner Predigt heraus, dass es gut und richtig ist, vorausschauend zu sein und sich vorzubereiten – sowohl in Schule und Beruf als auch im Sport, um nicht später mit dem Satz auf den Lippen „dumm gelaufen“ dazustehen. Nach dem Schlusssegen verlagerte sich das Geschehen auf die Keller, auch dort hielt das prächtige Wetter an und so klang der Tag bei Klängen der Aischtaler Musikanten in geselliger Runde aus.

Autor: Herbert Schröder

 

DSC 0019DSC 0019DSC 0019DSC 0019

Neuer Präsident im DJK Diözesanverband Eichstätt: Bernhard Martini – Eichstätt/Burggriesbach Der DJK Diözesanverband Eichstätt, zu dem 52 DJK-Vereine im Bistum Eichstätt zugehörig sind, tagte mit den Delegierten beim 48. DJK Diözesantag in Burggriesbach. Der DJK Diözesantag ist das höchste Gremium bzw. das oberste Organ des Eichstätter Sportverbandes Deutsche Jugendkraft und tritt nur alle drei Jahre zusammen. Bei den Neuwahlen der Verbandsspitze des Eichstätter Sportverbandes Deutsche Jugendkraft (DJK) ging Bernhard Martini aus Ingolstadt als neuer Präsident hervor. Nikolaus Schmidt, bisheriger DJK-Präsident im DJK-Diözesanverband Eichstätt wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Volle Motivation beim 54. Diözesantag des DJK-Sportverbands München und Freising – Der DJK-Sportverband der Erzdiözese München und Freising hatte die Delegierten der DJK-Vereine sowie die Mitarbeitenden im Verband für Samstag, 6. April, zum Diözesantag in die Theaterhalle nach Heufeld eingeladen. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung gemeinsam von den DJK-VeDie neue Vorstandschaft (Geistlicher Beirat Helmut Betz, Präsident Martin Götz, kniend Sportwartin Steffi Lenk, neuer Vizepräsident Gerald Berger, Vizepräsidentin Ulrireinen Götting und Heufeld.Im Mittelpunkt standen Neuwahlen, Ehrungen und Verabschiedungen und ein Vortrag von Tobias Angerer, in dem der ehemalige Spitzenlangläufer, Medaillengewinner bei Olympia und Weltmeisterschaften, das Thema „Motivation erfolgreich gestalten“ eindrucksvoll und persönlich referierte und anschaulich machte, wie er sich bei Sportwettkämpfen immer wieder erfolgreich motiviert hat.

Gemeinsames Treffen des DJK Präsidenten mit BLSV Präsidenten und Eichstätter Bischof

DJK Übungsleiter-Ausbildung des Landesverbandes 2019 im Bistum Eichstätt –

Dem Sport eine Seele geben – Eichstätt / Herrieden – Der DJK-Landesverband Bayern machte seinen Sportlerinnen und Sport-lern mit der Landeswallfahrt ein religiöses Angebot mit einem besonderen Erlebnisempfinden. Ziel der Landeswallfahrt im Oktober war die Stiftsbasilika Herrieden mit dem Ortsheiligen St. Deocar, zu der nahezu 800 Wallfahrer aus ganz Bayern angereist waren. DJKler und Nicht-DJKler pilgerten von Rauenzell nach Herrieden. Diözesanbischof Gregor Maria Hanke OSB feierte mit den Wallfahrern aus nah und fern einen feierlichen Gottesdienst mit zahlreichen geistlichen Würdenträgern wie Stadtpfarrer Peter Hauf, DJK-Landespräses Monsignore Martin Cambensy, den geistlichen Beiräten des DJK-Diözesanverbandes Eichstätt Pfarrer Richard Herrmann und Pfarrer Michael Harrer sowie weiteren Konzelebranten unter musikalischer Gestaltung der Schola des Stiftsbasilikachors Herrieden.

DJK-Landesjugendtag in Bamberg wählt DJK-Landes-Jugendleitung und macht sich "Fit für kulturelle Vielfalt!" –

40. DJK Landesmeisterschaft Sportkegeln 2018 in München –

Einladung zur Radlerwallfahrt nach Würzburg 2018 vom 01. bis 02.09.2018 –

­